zum Inhalt springen

Feldforschungspraxis vor der Haustür und in der Welt:

"Geflüchtete in und um Köln" 2016/17

Unter dem Titel "Ethnographie vor der Haustür" bieten Ethnologie und Islamwissenschaft ein Lehrforschungsprogramm an, das auf dem methodischen Konzept einer ethnographischen Feldforschung aufbaut. Im Zentrum steht die selbstständige Datenerhebung zu einem ausgewählten Forschungsthema mit aktuellem gesellschaftspolitischem Bezug.

Fluchtursachen, Fluchtrouten und Grenzpolitiken im Fokus

Veranstaltungsplakat

Durch aktuelle Kriege und Krisen im Nahen Osten sind seit dem vergangenen Jahr viele Menschen, insbesondere aus Syrien, dem Irak und Afghanistan, nach Deutschland geflohen. Das diesjährige Feldforschungspraktikum widmet sich dem Thema "Geflüchtete in und um Köln" und bietet eine Kombination verschiedener Lehr- und Lernformen an.

Ablauf des Feldforschungspraktikums

Im SoSe 2016 findet das Vorbereitungsseminar statt, in dem Hintergründe über Fluchtursachen in Syrien und der umliegenden Region sowie Fluchtrouten und Grenzpolitiken thematisiert werden. Die Veranstaltung bietet eine theoretische Einbettung und Methodenschulung sowie Hilfestellungen beim Entwurf des Forschungsdesigns. Die Monate August und September sind für intensive und selbstständige Feldforschung der Studierenden vorgesehen. Im Wintersemester 2016/17 findet ein Nachbereitungsseminar statt.

Breites Spektrum möglicher Forschungsfelder

Das Thema "Geflüchtete in und um Köln" bietet ein breites Spektrum möglicher Fragestellungen für erste eigene studentische Feldforschungen und knüpft an vielfältige Theoriediskussionen an, die z.B. unter Schlagwörtern Migration, Flucht, Asyl, Integration, "Belonging" geführt werden. Themen und Fragestellungen, die in (interdisziplinären) Teams bearbeitet werden können und eine Vielzahl möglicher Subthemen beinhalten, sind beispielsweise:

Weitere Ideen und eigene Themenvorschläge sind willkommen.

Termine

Das Lehrforschungsprogramm „Ethnographie vor der Haustür“ findet im SoSe 2016 (Vorbereitungsseminar), Aug./Sept. 2016 (intensive selbständige Forschungsphase) und WiSe 2016/17 (Nachbereitungsseminar) statt.

Weitere Informationen zum Vorbereitungsseminar in KLIPS 1 > und in KLIPS 2 >

Projektleitung