zum Inhalt springen

Insulares Südostasien: Indonesien und Malaysia

 

Ausgangs- und Mittelpunkt des Studiums in Köln ist das moderne Indonesisch (Bahasa Indonesia). Zum einen aufgrund seiner Bedeutung als moderner Literatur-, Staats- und Wissenschaftssprache, zum anderen aufgrund seiner Nähe zum klassischen und modernen Malaiisch.

Gegenstand von Lehre und Forschung sind sowohl die traditionellen als auch modernen Literaturen und Sprachen des Raums vor dem Hintergrund und in ihrer Verbindung mit der Gesamtkultur der betreffenden Gesellschaften. Einen wichtigen Schwerpunkt innerhalb dieser philologischen Ausrichtung bildet die Beschäftigung mit dem Islam in Südostasien.

Seit 2012 ist der am Orientalischen Seminar angebundene Malaiische Apparat mit der Indologie (Tamil-Studien) - im neu gegründeten Institut für Südasien- und Südostasien-Studien (SASOA) an der Uni Köln verbunden.