zum Inhalt springen
Center for Education on Online Prevention in Social Networks

CEOPS

TEXT AUS DEM CEOPS-FLYER:

Das Center for Education on Online Prevention in Social Networks (CEOPS) ist ein bundesweites Fortbildungsprogramm, das Jugendliche und junge Erwachsene durch digitale Lehrgänge befähigt, islamistischen Extremismus in den sozialen Netzwerken zu erkennen und diesem
präventiv entgegenzuwirken.

Teilnehmende der Online-Lehrgänge sind sowohl Schüler:innen ab 15 Jahren, als auch junge Engagierte aus dem Kontext muslimischer NGOs.

Mit den erworbenen Handlungskompetenzen können die jungen Erwachsenen digitale Angebote der Präventionsarbeit im Rahmen des bestehenden Leistungsspektrums ihrer NGO entwickeln und aufbauen.

Auch die teilnehmenden Schüler:innen werden durch die Lehrgänge befähigt, in Online-Commu- nities einen persönlichen Zugang zu dort aktiven Usern herzustellen, und über kritisch-reflektierte Gespräche Meinungsvielfalt und Toleranz gemäß der freiheitlich demokratischen Grundordnung zu fördern.

Das CEOPS-Team besteht aus qualifizierten Soziolog:innen, Lehrer:innen, Politikwissenschaftler:innen, Psycholog:innen und einer Expertin aus dem Bereich der Sozialen Arbeit. Dieses multiprofessionelle Team bringt unterschiedliche Perspektiven auf das Thema Online-Extremismusprävention mit, und konnte hierdurch besonders interaktive und vor allem praxisorientierte Fortbildungsmodule entwickeln.

Mehr Infos: https://ceops.online
Instagram: @ceops.online ; Twitter: @ceops_online ; FB: CEOPS Online



CEOPS ist ein Bundesprogramm mit Standorten in Düsseldorf, Halle (Saale) und Berlin
Träger des Programms ist AVP e.V., Vereinsregister: HSB VR 9225, Amtsgericht Düsseldorf

Wissenschaftlich begleitet wird das Projekt durch das Thomasius Research Institute on Political Extremism (TPX)
Das TPX ist ein Institut der Thomasius-Stiftung für internationale Bildung und Wissenschaft (gGmbH)

Gefördert wird das Projekt durch die Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration